Unser Leitbild

Menschliche Zuwendung, verbunden mit anspruchsvoller Qualität in Pflege und Service, sind eine Einheit und bilden die Grundlage unseres Handelns. Uns ist der Mensch mit seinen individuellen Wünschen, seinen Vorstellungen und seinem Lebensstil wichtig. Offenheit, Achtung und vertrauensvolles Miteinander sind Grundwerte, auf denen wir unsere Leistung aufbauen. Darauf gründet auch unser Leitbild:

„Individualität und Gemeinschaft: Geborgenheit und Lebensfreude in sinnerfülltem Dasein.“

Wir fühlen uns in einer humanistischen Grundhaltung verwurzelt. Daraus entwickeln wir für unsere Bewohner und Mitarbeiter Räume und Umgebungen, die sinnerfülltes Tun fördern, die Geborgenheit und Sicherheit schaffen und in denen eine Kultur des Alterns ihren Platz hat.

Wir sorgen für Individualität

Damit wir den individuellen Bedürfnissen der Menschen die sich uns anvertrauen gerecht werden können, bieten wir ein breitgefächertes Leistungsangebot, welches  auch eigens von uns entwickelte Konzepte umfasst – dazu gehört beispielsweise unsere “Pflege-Insel” sowie das Spezialkonzept zur Pflege und Betreuung Demenzerkrankter.

Unsere Portfolio umfasst sowohl Leistungen der ambulanten als auch der stationären Pflege:

Wir bieten liebevolle, individuelle und fachkompetente Pflege und Betreuung, die für jeden bezahlbar ist.

Wir pflegen fachkompetent

Bei unseren Mitarbeitern legen wir, neben einer hohen fachlichen Qualifikation, größten Wert auf eine sozial geprägte und wertschätzende Haltung gegenüber den Bewohnern unserer Einrichtung.

Zur Gewährleistung einer nachhaltigen und fachlich fundierten Pflege und Betreuung verfolgen wir in unserem Haus ein regelmäßiges Fort- und Weiterbildungsprogramm, an dem alle Mitarbeiter der Pflege regelmäßig teilnehmen.

Wir bilden Fachkräfte aus

Der Fachkräftemangel in der Pflege ist allgegenwärtig – und deshalb ist es wichtig, schon heute die entsprechenden Vorkehrungen zu treffen und die Pflegekräfte von morgen qualifiziert auszubilden. „Qualifizierte Ausbildung auf höchstem wissenschaftlichen Standard“ – das ist unser Ziel.

Wir engagieren uns als Ausbildungsbetrieb für ein- und dreijährige Ausbildungsgänge zur Altenpflegekraft.

Zur Orientierung und Berufsfindung bieten wir Interessierten ein entlohntes Jahrespraktikum, mit dem Ziel der Übernahme in die Ausbildung, an.

Wir unterstützen Angehörige

Es liegt uns sehr am Herzen, die Angehörigen und Betreuer der Bewohner in die täglichen Abläufe und Ereignisse mit einzubeziehen. Unmittelbare Ansprechpartner vor Ort sind unsere Mitarbeiter, die bei Fragen und Informationsbedarf immer gerne zur Verfügung stehen.

In regelmäßigen Abständen veranstalten wir Abende zum Informations- und Erfahrungsaustausch, bei denen Heimleitung und Pflegedienstleitung den direkten Kontakt mit den Angehörigen suchen. Dabei besteht die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch und zum ausführlichen Gespräch zu Fragen, für die im Alltag vielleicht zu wenig Zeit zur Verfügung steht.

Ebenso können Probleme angesprochen werden – gleich, ob sie die Pflegearbeit, das Personal oder andere Bereiche betreffen. Auch die Darstellung positiver Ereignisse und Erlebnisse aus dem Alltag in unserer Einrichtung findet hier ihren Platz.

In unserem täglichen Handeln orientieren wir uns an diesen Leitgedanken, die für unseren Pflegealltag bedeutende Grundsätze darstellen.

Kaiserslautern, 21.07.2016

Johannes Schoner

Ihr Johannes Schoner,
Geschäftsführung

Kessler-Handorn´s Corona News

Lieber Besucher,

wir möchten Ihnen Transparenz zum Thema Corona bei Kessler-Handorn verschaffen.

Die Einrichtungen Wohn- und Pflegeheim, Seniorenhaus Siegelbach und die Seniorentagesstätte “Altes Vereinsheim” sind coronafrei. Dennoch herrschen in den stationären Einrichtungen Besuchseinschränken sowie spezielle Besuchsregelungen.

Das Seniorenhaus Siegelbach (09.02.2021) und das Wohn- und Pflegeheim (15.02.2021) sind bereits mit beiden Corona-Impfdosen geimpft worden.

Besuchsregelungen für den stationären Bereich des Kessler-Handorn Seniorenhaus Siegelbach

Die aktuelle Inzidenzzahl in Kaiserslautern finden Sie hier.

  • Folgende Besuchszeiträume sind jetzt gültig:
    Montag – Donnerstag:  09.00 – 12.00 Uhr und  13.30 – 16.30 Uhr
    Freitag: 09:00 – 12:00 Uhr  und 13:30 – 16:00 Uhr
    Samstag, Sonntag und  Feiertag: 09.00 – 12.00  Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr
  • Sie müssen vor Antritt des Besuches einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest oder ab Mo., den 03.05.2021 eine Immunisierung nachweisen.  Die Schnelltestzentren in Kaiserslautern und Umgebung finden Sie hier.  Andernfalls erfolgt die Testung mit einem PoC-Schnelltest im Seniorenhaus.
  • Testzeiten: 9:00 – 12:00 Uhr und 13.30 – 16:00 Uhr
  • Die Immunisierungsquote im Seniorenhaus Siegelbach liegt zurzeit bei 87%. Bei einer Immunisierungsquote zwischen 75% – 90% sind max. 4 Personen aus 2 Hausständen erlaubt.
  • Besuche dürfen auf den Bewohnerzimmern stattfinden. Ein Aufenthalt in den Tagesräumen bzw. in der Gruppe mit anderen Bewohnern ist aus gegebenem Anlass nicht erlaubt.
  • Die Hygieneregelungen, die Sie zu Beginn des Besuches unterschreiben, sind strikt einzuhalten.

Besuchsregelungen des Wohn- und Pflegeheim Kessler-Handorn

Die aktuelle Inzidenzzahl in Kaiserslautern finden Sie hier.

  • Bitte melden Sie sich auf dem Wohnbereich telefonisch an, wenn Sie einen Besuch machen möchten.
  • Folgende Besuchszeiträume sind jetzt gültig:                          Montag – Dienstag: 13:30 – 17:30 Uhr
    Mittwoch – Freitag: 09:00 – 12:00 Uhr und 13:30 – 17:30 Uhr
    Samstag: 09:00 – 12:00 Uhr
    Sonntag und Feiertag: 13:30 – 17:30 Uhr
  • Sie müssen vor Antritt des Besuches einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest oder ab Mo., den 03.05.2021 eine Immunisierung nachweisen. Die Schnelltestzentren in Kaiserslautern und Umgebung finden Sie hier. Andernfalls erfolgt die Testung mit einem PoC-Schnelltest im Wohn- und Pflegeheim.
  • Testzeiten: 09:00 – 12:00 Uhr und von 13.30 – 16:00 Uhr
  • Die Immunisierungsquote im Wohn- und Pflegeheim liegt zurzeit bei 82%. Bei einer Immunisierungsquote zwischen 75% – 90% sind max. 4 Personen aus 2 Hausständen erlaubt.
  • Besuche (nach vorheriger telefonischer Anmeldung) dürfen auf den Bewohnerzimmern, sowie in dem Besucherraum im Foyer stattfinden. Ein Aufenthalt in den Tagesräumen bzw. in der Gruppe mit anderen Bewohnern ist aus gegebenem Anlass nicht erlaubt.
  • Die Hygieneregelungen, die Sie zu Beginn des Besuches unterschreiben, sind strikt einzuhalten.